Schaeffler Schweiz

 
 
 
 
 
 
Pneumatik

Produktspektrum

Einreihige Zylinderrollenlager

  • N, NJ, NU, und NUP-Version
  • alternativ vollrollig oder zweireihig möglich
  • hohe Radiallast
  • genaue radiale Führung durch enges Radialspiel
 
 

Einreihige Schrägkugellager

  • Einsatz vor allem als Axiallager bei Einzelanordnung oder Tandemanordnung (dann hohe axiale Kräfte möglich)
  • geeignet für radiale Lasten und hohe Axiallasten in einer Richtung
  • bei Ammoniak FP Käfig möglich (Pumpen)
  • Type „B“ mit 40° Druckwinkel mit höherer Axiallast belastbar (Pumpen)
  • teilweise mit Dichtungen
  • neuentwickelte Blechkäfige mit optimierter Käfiggeometrie
 
 

Zweireihige Schrägkugellager

  • Einsatz vor allem als Axiallager bei Einzelanordnung oder Tandemanordnung (dann hohe axiale Kräfte möglich).
  • geeignet für radiale Lasten und hohe Axiallasten in einer Richtung
  • bei Ammoniak FP Käfig möglich
  • Type „B“ mit 40° Druckwinkel mit höherer Axiallast belastbar
  • teilweise mit Dichtungen
  • neuentwickelte Blechkäfige mit optimierter Käfiggeometrie
 
 

Pendelrollenlager

  • Einsatz in stark belasteten Pumpen mit erhöhten Wellenbiegungen und Verkippungen
  • gleichzeitige Aufnahme von Radial- und Axiallast
  • gut geeignet für sehr hohe Belastungen
  • Winkeleinstellbar bis zu 2°
  • Standardmäßig maßstabilisiert bis 200°C Betriebstemperatur
 
 

Kegelrollenlager

  • hohe Axial- und Radiallast
  • genaue radiale Führung durch enges Axialspiel
 
 

Rillenkugellager

  • Einsatz vor allem als Loslager, seltener als Festlager
  • gut geeignet für hohe Drehzahlen
  • mit Dichtungen lieferbar
  • Realisierung hoher n x dm-Werte mit Fettschmierung
  • je nach Anwendung For-life Schmierung möglich, Nachschmierung kann entfallen
 
 

Vierpunktlager

  • Einsatz in Kompressoren vor allem als reine Axiallager
  • Aufnahme hoher Axiallast in beiden Richtungen bei geringer Radiallast
  • aufgrund des geteilten IR: große Anzahl von Kugeln ergibt eine höhere Tragzahl
  • aufgrund des geteilten IR: vollmassiver Käfig ermöglicht hohe Drehzahlen
  • genaue axiale Führung durch enges Axialspiel
  • platzsparende Lösung – kein separates Fanglager notwendig