Schaeffler Schweiz

 
 
 
 
 
 
SERVICE
 
Das Schaeffler-Werk in Unna hat den Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) für die Durchführung eines Workshops zur Notfallplanung erhalten. Bei der Übergabe der Urkunde freuen sich: Jürgen Lohmann, zuständige Aufsichtsperson der BGHM, und vom Schaeffler-Standort Unna Bettina Fabich, Fachkraft für Arbeitssicherheit; André Keuthan, Sicherheitsbeauftragter; Frank Jürgens, Werkleiter, und Gina Mondello, Personalreferentin (von links nach rechts).

Das Schaeffler-Werk in Unna hat den Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) für die Durchführung eines Workshops zur Notfallplanung erhalten. Bei der Übergabe der Urkunde freuen sich: Jürgen Lohmann, zuständige Aufsichtsperson der BGHM, und vom Schaeffler-Standort Unna Bettina Fabich, Fachkraft für Arbeitssicherheit; André Keuthan, Sicherheitsbeauftragter; Frank Jürgens, Werkleiter, und Gina Mondello, Personalreferentin (von links nach rechts).

 
Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall für den Schaeffler-Standort Unna. An einer Magnettafel ist nun sofort erkennbar, welche Brandschutz- und Evakuierungshelfer in den verschiedenen Bereichen des Werkes gerade im Dienst sind.

Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall für den Schaeffler-Standort Unna. An einer Magnettafel ist nun sofort erkennbar, welche Brandschutz- und Evakuierungshelfer in den verschiedenen Bereichen des Werkes gerade im Dienst sind.

 
KONTAKT

Thorsten Möllmann
Leiter Globale Kommunikation & Branding

Schaeffler AG
Herzogenaurach

Tel.  +49  9132 82-5000
presse@schaeffler.com

2018-10-10 | UNNA

Schaeffler-Standort Unna erhält Sicherheitspreis


  • Unternehmen für „Notfallplanung – Brandschutz und Evakuierungshelfer“ ausgezeichnet
  • Sicherheit und Brandschutz für Mitarbeiter verbessert
  • Berufsgenossenschaft Holz und Metall würdigt Engagement

Der Schaeffler-Standort Unna wurde mit dem Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) ausgezeichnet. Die BGHM verleiht den Sicherheitspreis für umgesetzte Maßnahmen, die den Arbeitsschutz verbessern. Im Schaeffler-Werk Unna wurde die Notfallplanung verbessert. Dabei kam auch das bisherige Konzept für die Brandschutz- und Evakuierungshelfer auf den Prüfstand. Ziele der Verbesserung waren unter anderem, im Bedarfsfall eine Evakuierung schnell, reibungslos und ohne Gefahren für die Mitarbeiter durchzuführen. Außerdem sollten für alle Beteiligten die Aufgaben, Zuständigkeiten und Verhaltensregeln für den Notfall klar sein. Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sollen so verbessert werden.

Neue Brandschutzhelfer ausgebildet
Für die Bewertung der BGHM waren die Maßnahmen und die Umsetzung der nächsten Schritte von großer Bedeutung. So ist nun an einer Tafel die Notfallplanung visualisiert. Zudem ist sofort erkennbar, welcher der Brandschutz- und Evakuierungshelfer in welchem Bereich des Werksgebäudes gerade anwesend ist. Um auch in Ferienzeiten oder Spätschichten bestens vorbereitet zu sein, hat das Werk weitere Mitarbeiter als Brandschutz- und Evakuierungshelfer ausgebildet. Eine dann durchgeführte Notfallübung hat gezeigt, dass das neue Konzept funktioniert. Mit regelmäßigen Schulungen sollen Helfer und Mitarbeiter weiterqualifiziert werden. Die für das Schaeffler-Werk Unna zuständige Aufsichtsperson der Berufsgenossenschaft Holz und Metall, Jürgen Lohmann, sagte: „Besonders beeindruckt hat uns die hohe Akzeptanz und Motivation der Mitarbeiter im Werk, um gemeinsam mehr für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz zu tun. Die Verantwortlichen haben das Thema Notfallplanung sehr transparent kommuniziert und den Workshop sowie die Ergebnisse perfekt umgesetzt.“

Sachpreise und Urkunde der Berufsgenossenschaft Holz und Metall
Bettina Fabich, Fachkraft für Arbeitssicherheit, und André Keuthan, Sicherheitsbeauftragter im Schaeffler-Werk Unna, haben den Workshop „Notfallplanung“ initiiert und erhielten von der BGHM eine kleine Anerkennung. Für das Werk gab es außerdem eine Urkunde für die Auszeichnung mit dem Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft. Im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben – Prävention, Rehabilitation und Entschädigung – übernimmt die BGHM als ein Träger der gesetzlichen Unfallversicherung bundesweit den Schutz von 4,9 Mio. Versicherten in den mehr als 223.000 Betrieben der Branchen Holz und Metall.

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren